Artikel » Geschichte und Entdecker » Abschied vom stillen Helden: Zum Tod von Captain William Robert Anderson Artikel-Infos
   

Abschied vom stillen Helden: Zum Tod von Captain William Robert Anderson
25.05.2011 von polarworld

William Robert Anderson: 17. Juni 1921 - 25. Februar

Ruhig und zurückgezogen ist mit 85 Jahren ein Mann gestorben, der als ehemaliger Kongressmann aus Tennessee oder als pensionierter US Navy Captain noch in der Vorwoche Briefe für etwas bekommen hat, was schon ein knappes halbes Jahrhundert zurück lag.

Als Kapitän des ersten US-amerikanischen Atom-U-Bootes USS Nautilus erreichte William Robert Anderson am 03. August 1958 mit seiner Crew als erste Menschen nachweislich und unstrittig den geographischen Nordpol und lassen damit Science Fiction endlich Wirklichkeit werden.

Kapitän Anderson starb an Nierenversagen und ist im Nationalfriedhof Arlington beigesetzt.

Respekt und Anerkennung bei Menschen, die seinen Weg kreuzten. Fast schon schüchtern und peinlich war ihm die besondere Ehre, der erste Mensch zu sein, der es zuerst geschafft hatte an einem Ort zu gelangen, der über viele Jahrhunde lang Sehnsüchte, Ängste, Ruhm und Herausforderungen weckte.

Mit ihm geht ein stiller Held.


Arlington National Cemetery,
Plot: Section 66, Site 62


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben