Artikel » Ökologie » Umweltveränderungen anhand von Satellitenaufnahmen - Einleitung Artikel-Infos
   

Umweltveränderungen anhand von Satellitenaufnahmen - Einleitung
20.11.2006 von Sven Vöge

Ökologie: Umweltveränderung anhand von Satellitenaufnahmen

Seit wir aus dem Weltall die Erdoberfläche dokumentieren, erkennen wir globale Veränderungen unseres Lebensraumes sehr viel besser, zumal wir die Aufnahme der Satelliten mit denen von nun schon vor 30 Jahren vergleichen können. Erst durch die technische Entwicklung ermöglichen die Beobachtungsmöglichkeiten aus dem All die Folgen auf der Erde besser zu erkennen und zu beschreiben.

Städte wuchern wie Geschwüre und verdrängen mit den steigenden Agrarflächen unseren natürlichen Lebensraum. Wälder verschwinden und Wüsten wachsen, Flüsse verschmutzen und Gletscher ziehen sich zurück.

Der Online-Atlas der Umweltzerstörung zeigt in jeweils zwei Satellitenaufnahmen eine dramatische Veränderung der Umwelt.

Das United Nations Environmental Program (UNEP) hat mit “Google Earth“ etwa 100 so genannte "Hotspots“ auf einer Weltkarte zusammengetragen

Hier einige Beispiele:

- Klimaerwärmung anhand von
Gletscherrückgang in Grönland
Rückbildung des antarktischen Schelfeises

- Auswirkungen der Landwirtschaft anhand der
Gewächshausnutzung in Spanien
Aquakulturen in Thailand
Ausbeutung der Wasserreserven in Usbekistan und Tschad

- Urbanisierung und Städtewachstum in China, Brasilien und Australien
China
Brasilien
Australien

Quellennachweise

Wir bedanken uns bei den Vereinten Nationen und ihrem United Nations Enviroment Program

- Die Webseite der UNEP
- AOL American Online in der Rubrik „Natur & Wissen“


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Wertung ø 10,00
3 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben