Artikel » Forschungsinstitutionen » Forschungsinstitutionen - Alfred Wegener Institut Artikel-Infos
   

Forschungsinstitutionen - Alfred Wegener Institut
13.01.2007 von polarworld

Alfred Wegener Institut für Polar-und Meeresforschung

Das Alfred Wegener Institut für Polar-und Meeresforschung, kurz AWI, ist benannt nach dem berühmten deutschen Polarforscher Alfred Wegener. Das Forschungsinstitut wurde am 15.07.1980 in Bremerhaven als Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet. Das AWI ist eines der fünfzehn Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren sowie hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Die Schwerpunkte liegen in der Erkundung der Polargebiete, geologischer Aufbau und Struktur sowie der Einordnung in die Erdgeschichte (Seismologie und Seismik), Klimaforschung, Meeresbiologie und Meeresgeologie.

Zum Forschungsinstitut gehört auch das Polarforschungsschiff „Polarstern“. Der 1982 in Dienst gestellte Eisbrecher versorgt die Stationen und ist selbst ein schwimmendes Forschungslabor. Über 6.800 Forscher waren bereits auf der „Polarstern“ unterwegs.

In der Antarktis unterhält das Institut die deutsche Station „Georg von Neumayer“, die ganzjährig besetzt den wissenschaftlichen Schwerpunkt in der Geophysik, Meteorologie und Luftchemie hat.

Die Station ist ein bauliches kleines Meisterwerk inmitten des dicken Ewigen Eises. Sie besteht aus zwei parallel verlaufenden Stahlröhren (ca. 100,00 m Länge bei einem Durchmesser von 8,00 m), in der die beheizten Wohn-und Arbeitscontainer aneinander gereiht sind – inmitten einer schwimmenden Schelfeisplatte. Das Schelfeis ist dort 200,00 m dick. Die Station ist in den oberen 10,00 m vergraben.

Außerdem befinden sich in der Antarktis das Dallmann-Labor und die Kohnen-Station, wo im Sommer im Rahmen des internationalen EPICA-Projektes (European Project for Ice Coring in Antartica) Eisbohrungen vorgenommen werden. Hierbei ist das älteste bislang gefundene Eis unglaubliche 900.000 Jahre alt!

In der Arktis betreibt das AWI die deutsch-französische AWIPEV-Forschungsbasis (Ny-Ålesund, Spitzbergen), bestehend aus deutschen „Koldewey-Station“ und der französischen „Rabot-Station“.

Auf heimischen Boden betreibt das Alfred Wegener Institut die "Biologische Anstalt Helgoland" und die "Wattenmeerstation Sylt". Eine Außenstelle befindet sich auch im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Telegrafenberg in Potsdam.


Webhinweise


Zur Homepage – AWI Bremerhaven

Öffentliche Veranstaltungen


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben