Artikel » Zoologie » Vögel: Pinguine - Übersicht Artikel-Infos
   

Vögel: Pinguine - Übersicht
21.01.2007 von polarworld

Text unvollständig - Thema in Arbeit

Pinguine (Sphensicidae)

– Antarktis, subpolar
Die Pinguine (Sphendiscidae) sind flugunfähiger Seevögel aus der Südhalbkugel der Erde und sind hervorragend für das Leben im offenen Meer und extremen Kältezonen angepasst.

ESELSPINGUIN
Eselspinguine Peterman Island, Antarktische Halbinsel

Verbreitung

– Südhalbkugel, antarktischer Kontinent, subantarktische Inseln, südliche Küsten Südamerikas, Afrikas und Australien/Neuseeland/Tasmanien

Lebensraum

– offenes Meer, Küsten

Größe & Gewicht

– zwischen 35-40cm (Zwergpinguine) und 130cm (Kaiserpinguine)
zwischen 1 kg (Zwergpinguine) und 50 kg (Kaiserpinguine)

Tragzeit

-

Anzahl der Jungen

- 1-2 Eier

Lebenserwartung

– bis zu 50 Jahre (Kaiserpinguine)

Ernährung

– Fisch, Tintenfische, Krill

Feinde

– Seeleoparden, Schwertwale

Bestand & Gefährdung



Systematik


Wissenschaftlicher Name – Sphensicidae, Charles Lucien Bonaparte - 1831
Überklasse – Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe – Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse – Vögel (Aves)
Unterklasse – Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung – Pinguine (Sphenisciformes)
Familie - Pinguine
Gattungen – Wir unterscheiden bei den heutigen Pinguinen neunzehn Pinguinarten in sechs Gattungen. Hinzu kommt eine Vielzahl ausgestorbener prähistorischer Pinguinarten (Riesenpinguine).

Arten

Die Pinguinarten in einer Übersicht.

Namensgebung


Stammesgeschichte, Evolution & Geschichte


Verbreitungsgebiete & Lebensraum


Baupläne - Körper & Aussehen


Größe und Gewicht
Körperbau
Wärmeregulation
Gefieder
Sicht und Gehör

Fortbewegung


Ernährung


Lebensweise & Verhalten


Fortpflanzung


Eiablage und Brutreduktion
Aufzucht der Jungen

Natürliche Feinde


Pinguine und der Mensch


Zoos & Tierparks



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Wertung ø 10,00
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben